Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentisierung, Navigation und für andere Funktionen.
Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät abgelegt werden.
Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies auf dieser Seite finden Sie in der "Datenschutzerklärung".

 

„Das war eine echte Machtdemonstration von Jonas und ein Rundumschlag, mit dem er im letzten Rennen der Bundesliga verdient die Gesamtwertung holte. Unser Ziel war es, Jonas zum Gesamtsieg zu verhelfen. Während dieser vorn früh in die Offensive ging, behielten wir hinten alles im Blick“, erklärt Hugger vom Kontinental- Team „Lotto Kern-Haus“, der am Sonntag auf der letzten Bundesligaetappe der wichtigsten deutschen Rennserie Neunter wurde.

Sein Kapitän setzte bei der 147 Kilometer langen, schweren Sauerlandrundfahrt, dem Schlussrennen der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“, zeitig ein Ausrufezeichen, war schon früh in die Offensive gegangen und in einer neunköpfigen Spitzengruppe ausgerissen. Der 21-jährige Hugger blieb mit Teamkollege Dorian Lübbers derweil in Habachtstellung. Beide befanden sich in einer kleinen, von Patrick Haller und Hugger (beides gebürtige Villinger-Schwenninger) lancierten Verfolgergruppe.

Rutsch sicherte sich schließlich am Schlussanstieg, dem Kahlen Asten, aus einem Flucht-Duo heraus den Tagessieg. Der bescherte ihm nach spannendem Rennen den großen Pokal der Gesamtwertung und verwies den noch vor dem Finale führenden John Mandrysch (P&S Metalltechnik) auf den zweiten Gesamtplatz.

 

Mit dem Sieg von Rutsch, dem neunten Platz von Hugger und dem 16ten Rang von Lübbers sicherte das Trio ihrem Team „Lotto Kern-Haus“ zudem den Tagessieg in der Mannschaftswertung. Dadurch holten die Mannen um Teamchef Florian Monreal etwas überraschend hinter „Radteam Herrmann“ auch den Bundesliga-Vizetitel, ohne dass dies ein gesetztes Ziel war. So war das Team bei dieser Wertung eigentlich schon gar nicht mehr im Rennen gewesen.

Für Hugger endete die Bundesliga der Elite 2019 auf dem sehr guten 13.Platz.

Es war ein verdienter und gebührender Abschied von Jonas Rutsch in die World-Tour, wo er in der kommenden Saison für das WorldTour-Team EF Education First fahren wird.

Während der frischgebackene Bundesligasieger aus Hessen nun bei den Weltmeisterschaften in Yorkshire/GB starten wird, bestreitet Jan Hugger mit „Team Lotto Kern-Haus“ am 3.Oktober den Sparkassen Münsterland Giro, der zur UCI Hors Catégorie zählt. Danach geht es ab in die kurze, verdiente „Winter“-Pause.

Text: uhu

Fotos: Marcel Hilger Photographie/Team Lotto Kern-Haus   Herzlichen Dank für die erstklassigen, wunderbaren Bilder!