Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentisierung, Navigation und für andere Funktionen.
Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät abgelegt werden.
Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies auf dieser Seite finden Sie in der "Datenschutzerklärung".

Der Rennsport war schon früh ein Thema beim RV Viktoria 1910 Niedereschach - ein Rückblick in Bildern

(das aktuelle Team präsentiert sich unter Rennsport /Team // Rennfotos der letzte Saisons und aktuell auch unter https://www.facebook.com/RvViktoria1910Niedereschach?ref=hl)

 

 
Engelbert Hugger (oben) um 1920    
     
 
"Erster-Schritt-Rennen" mit Giggl Hugger inTrossingen.    Hermann Dörflinger und die Hugger-Brüder noch als Schwenninger Kleeblatt
     
 
Hermann Dörflinger, Erich Hugger im Wiesental 1951   Haagen im Wiesetal 1950 - Hubert Hugger mit Kettenriss - Erich Hugger vor der Entscheidung: auf einen Sprint ankommen lassen oder wegfahren? Die Entscheidung ist offensichtlich: Einzelankunft des Siegers Erich Hugger.
     
     
Stockach'52 - Sieger Hubert, Zweiter Erich - Gewinn des Blumentopfs!      Schwenningen vor der Mauthekulisse. Sieger: Gänsler Kurt. C-Fahrer Erich wurde als Sprinterentdeckung gefeiert. Der Rennfahrer links verabschiedete sich von seinen Sportkameraden und wanderte zwei Wochen später nach Amerika aus.
     
 
    Madisonrennen auf der Schwenninger Aschenbahn - vorn Hubert Hugger
     
     
Renneinsatz auf der Lauterbacher Bahn 1949, die nur eine überhöhte Kurve hatte. Sieger: Hubert und Erich Hugger (Mitte vl) nach dem Madisonrennen mit Omnium.   Renneinsatz auf der Lauterbacher Bahn 1949, die nur eine überhöhte Kurve hatte. Sieger: Hubert und Erich Hugger (Mitte vl) nach dem Madisonrennen mit Omnium.
     
     
Iggelheim 20.08.1950 - lockerer Plausch im Fahrerlager.   Erfolgreich: Hubert, der das rund 250 Kilometer-Rennen in neuer Rekordzeit gewann.
     
     
"Grüne Teufel" 1952 in Stockach. In ihrer Mitte der lässige Humphrey-Bogart-Doppelgänger aus der Schweiz.    Sieger-Korso vor imposanter Fan-Kulisse.
     
     
Villinger Katzenkopfrennen 1951                      Sieger in Villingen 1951: Erich Hugger, 2.Hubert Hugger, 3.Willmann

 

     
     
Sieger in Villingen 1950: Hubert Hugger, Zweiter Hermann Dörflinger. Erich Hugger mit Kettenriss.     Freiburger Renntag     
     
     
Erich Hugger als Sechster bei "Rund durch Württemberg" in Stuttgart. 60 Kilometer Aufholjagd nach verlorenem Pedal!        Moderner Radtransport mit dem geliebten Käfer. Lässig und cool zum Rennen.
     

 

250 Kilometer-Rennen in Iggelheim. Hier bei der verordneten "Zwangspause". Offenes Geheimnis vor dem Start: Das frühe Steak am Morgen!! Auch die Verpflegung während des Rennes war mitunter deftig ! Bei der Konkurrenz steckte auch mal ein gebratener Gockel in der Brusttasche oder hart gekochte Eier, die ein paar Kilometer vor der Zielankunft kunstvoll am eisernen Lenker aufgeschlagen wurden. So die Überlieferung.

 

 

Das Viktoriateam seit 2004: Willi Haßler, Jan Hugger, Urs Hugger, Patrick Jäckle (MTB), Fabian Flaig, Christian Blank// Raphael Burger, Dominik Burger, Denis Jäckle, Emilia Herbst, Lorenz Herbst, Dominik Wichtrey, Sofie Mangertseder, Amelie Peiker und Anna-Lena Nowak. In der Saison 2014 starten insgesamt sechs Fahrer und vier Fahrerinnen mit Lizenz!

Weitere Lizenzfahrer zwischen 2004 und 2014: Patrick Haller, Rolf Haller, Werner Kluge, Heinz Hugger, Thomas Marquardt, Manuel Marquardt, Nicolai Ohnmacht

unter http://www.rvniedereschach.de/index.php/bilder/category/5-viktorianer-2009 sind viele Fotos aus dem Jahr 2009 zu sehen, als dem Rennsport im Verein nochmals kräftig neues Leben eingehaucht wurde.

unter https://www.facebook.com/RvViktoria1910Niedereschach/photos_stream und https://www.facebook.com/RvViktoria1910Niedereschach/photos_albums finden sich alle aktuellen Fotogallerien seit 2012.